• EUR
  • Nach was wird gesucht?

  • Warenkorb
    Keine Artikel im Warenkorb

    Die Angabe der USt-IdNr. ist eine zwingende Voraussetzung um Deinen Kauf in Deutschland als steuerfreie innergemeinschaftliche Lieferung zu behandeln.

Artikel Dec 21

Aeris startet New Work-Offensive

Gerade beim Thema „New Work“ braucht es ein Umdenken. Ein hybrides Arbeitsmodell ist die Lösung.

Bereits vor 25 Jahren hat Aeris durch die Entwicklung einer Hi-Tec-Bewegungstechnologie Bewegung ins Sitzen gebracht und dadurch die Arbeitswelt revolutioniert. Doch noch immer fehlen vor allem im Home-Office moderne Gesundheitsstandards. Gerade beim Thema „New Work“ muss deshalb ein Umdenken her.

Ist das, was wir bei Aeris bislang erreicht haben ein Grund zur Freude? Für Aeris und alle, die ein Aeris Produkt nutzen: Ja. Aber wie sieht die „Bewegungssituation“ in den Büros und im Home-Office generell aus? Gibt es weniger Rückenschmerzen? Gibt es weniger Zivilisationskrankheiten? Gibt es mehr Bewegung im Alltag? Leider nein. Im Gegenteil.

Deshalb muss beim Thema „New Work“ dringend ein Umdenken her. Denn, die zunehmende Digitalisierung verändert die Arbeitswelt schnell und grundlegend. Viele Tätigkeiten sind ortsunabhängig geworden. Im Home-Office zu arbeiten, wurde für viele zur Norm. Dies führt jedoch zu noch weniger Bewegung im Alltag.

Im Home-Office fehlen Gesundheitsstandards

Im Home-Office ist – im Kontrast zum klassischen Büro – nichts gesundheitsgerecht reguliert. Die technische Ausstattung ist meistens ok, die für den Menschen jedoch sehr häufig mangelhaft. Unsere große Aeris Home-Office-Studie hat gezeigt:

  • 64 Prozent der Arbeitnehmer klagen über gesundheitliche Probleme durch die Arbeit im Home-Office.
  • Bei 54 Prozent der Befragten ist die Ausstattung mit Büromöbeln im Home-Office deutlich schlechter als in der Firma.
  • Mehr als jeder Dritte macht weniger Pausen oder isst nebenbei.
  • Viele Angestellte gestalten den Arbeitsalltag in den eigenen vier Wänden deutlich anders als im Büro. Das Ergebnis: Weniger Bewegung zwischendurch und insgesamt mehr Zeit vor dem Rechner.

Die negativen Auswirkungen durch zu wenig Bewegung im Home-Office zeigen sich schon nach wenigen Monaten.

Josef Glöckl

Geschäftsführer Aeris GmbH

Aeris CEO, Josef Glöckl, mahnt: „Wer vor Corona wenigstens noch 2 – 3000 Schritte der empfohlenen 10.000 pro Tag hinbekam, kommt mit Home-Office oft nur noch auf weniger als 1.000 Schritte. Es fehlen zum Beispiel der Gang zum Auto oder zum Bus, der Weg ins Büro, zu den Kollegen, in die Kantine und viele mehr. Wirklich erschreckend dabei ist: Die negativen Auswirkungen durch zu wenig Bewegung im Home-Office sind deutlich und zeigen sich schon nach wenigen Monaten.“ Und er warnt davor, dass die langfristigen Auswirkungen für jeden Einzelnen, aber auch für unser Gesundheits- und Rentensystem auf Dauer unbezahlbar sein werden.

Aeris Gründer und Aeris Swopper Erfinder Josef Glöckl.
Aeris Geschäftsführer Josef Glöckl warnt vor den Langzeitfolgen durch Bewegungsmangel. /small>

Arbeitgeber müssen hybrides Arbeiten zwischen Büro und Home-Office ermöglichen

Wie sieht also die Lösung für die Zukunft aus? Sollten alle einfach zurück ins Büro und die Freiheiten und individuellen Vorteile im Home-Office wieder aufgeben? Aeris sagt: Nein! Unser Ansatz für „New Work“ – hybrides Arbeiten. Ein hybrides Arbeitsmodell verzahnt alle Vorteile des klassischen Büros mit denen des Home-Office und des ortsunabhängigen Arbeitens. Dies ermöglicht eine bessere Vereinbarkeit von Job und Familie, eine individuelle Arbeitsgestaltung und deutlich mehr Kreativität. Auch ökologisch macht es Sinn: Der Berufsverkehr wird verringert und dadurch Co2 gespart.

Ideal: eine bessere Verzahnung zwischen Büro und Home-Office

In dieser besseren Verzahnung von Home-Office und Büroarbeit liegt nach Ansicht von Aeris die Lösung. Denn auch das stationäre Büro hat einen großen Mehrwert gegenüber dem Arbeiten von unterwegs oder daheim. Es bietet Raum für Kommunikation, fördert das soziale Miteinander, stärkt das Zusammengehörigkeitsgefühl der Belegschaft, schafft Identität und regt die Kreativität an. Alles wichtige Faktoren für das Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit. Einen solchen Austausch untereinander, erhält man nur im Büro.

Frau arbeitet im Home-Office auf dem Aeris Swopper, während ihre Tochter spielt.
Durch ein hybrides Arbeitsmodell ermöglicht eine bessere Vereinbarkeit von Job und Familie. /small>

Der Fokus liegt auf Individualisierten Arbeitsplatzlösungen. Überall.

Laut Patrick Wurm, Aeris Chief Growth Officer, sollten wir uns nicht fragen „Wie muss das Büro oder Home-Office der Zukunft aussehen?“ Besser ist es, wir fragen: „Was braucht jeder einzelne Mitarbeiter, um körperlich und geistig fit, motiviert und leistungsfähig zu bleiben?“ Ein neues Regelwerk muss her, das individuell auf jeden Einzelnen abgestimmt ist! Mit einem Ziel: mehr körperliche und geistige Bewegung zu erreichen. Zum Beispiel durch bewegungsfördernde Aktiv-Stühle und individualisierbare Bewegungskonzepte.

Um den Bewegungsmangel deutlich zu machen, rüttelt Aeris mit einer europaweiten Marken-Kampagne wach. Mit dieser Kampagne in neuem Sprach- und Design-Stil stehen wir noch offensiver für unsere Vision vom Leben in Bewegung und für die Vereinbarkeit von Lifestyle, Ergonomie und Gesundheit ein.

„Nur Unternehmen, die es schaffen, ihre Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen körperlich und geistig in Bewegung und damit gesund und motiviert zu halten, werden auf lange Sicht wettbewerbsfähig bleiben", ist sich Aeris Chef Josef Glöckl sicher. Und er ergänzt: „Bei Aeris nutzen alle Beschäftigten von Anfang an unsere Aktiv-Produkte, die automatisch beides fördern. Ich finde, das ist ein schöner Beweis – und macht mich für die Zukunft sehr optimistisch.“

Artikel Dec 21

Neue Aeris Marken-Kampagne: provokant wachrütteln!

Unsere europaweite Kampagne in neuem Sprach- und Design-Stil setzt ein klares Zeichen für mehr Bewegung

Hier Lesen
Artikel Sep 21

So gelingt dir die perfekte Ergonomie am Arbeitsplatz

Die besten Tipps für gesunde Büroarbeit ­– so gestaltest du dein Büro ergonomisch korrekt.

Hier Lesen
Artikel Mar 21

Ursache für Volkskrankheit Rückenschmerzen: Zu wenig Bewegung am Arbeitsplatz

Mehr als 18 Millionen Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen in Deutschland leiden an Rückenschmerzen durch ihren Beruf. Häufig ist zu wenig Bewegung im Büro die Ursache. 

Hier Lesen

Unsere Produktempfehlung