Zum Inhalt springen

Sie sind auf der Suche nach einem ergonomischen Bürostuhl?

 

Sie möchten im Büro besser sitzen? Eine gute Idee! Schließlich verbringen viele Menschen acht oder mehr Stunden täglich auf einem Bürostuhl. Ein passender Schreibtischstuhl sollte daher  zu 100 Prozent die Anforderungen seines Be-Sitzers berücksichtigen: er soll ihm gut tun.  Was bedeutet das aber? Ein guter Bürostuhl soll vermeiden, dass er zum Auslöser für viele Zivilisationskrankheiten wird wie Rückenschmerzen, Übergewicht, Diabetes etc. Und dazu muss er viel natürliche Bewegung erlauben, fordern und fördern. Er soll sich seinem Be-Sitzer anpassen – nicht umgekehrt  -, er soll  gesunde, auf viel Abwechslung angelegte  Sitzhaltungen unterstützen und natürlich soll er sich auch auf die Körpermaße optimal einstellen lassen.

Und natürlich spielt das Design ebenfalls eine Rolle: wenn der Bürostuhl auch optisch Freude macht, trägt er zusätzlich zu mehr Wohlbefinden bei. Und Gesundheit und Wohlbefinden zusammen sind optimale Voraussetzungen für eine hohe Leistungsfähigkeit

Was ist bei einem Bürostuhl wichtig?

Ein Bürostuhl, der uns 40 Stunden pro Woche und mehr treue Dienste leisten soll, muss sich in erster Linie optimal an den Körper und die individuellen Sitzgewohnheiten anpassen. Und das darf sich heutzutage nicht mehr in der Einstellung der richtigen Höhe  erschöpfen. Neue ergonomische Erkenntnisse und die darauf eingehenden technischen Lösungen, wie z.B. die 3D-Technologie von aeris, stellen ganz andere Fragen vor dem Kauf:  

  • Wie viel Bewegungsfreiheit erlaubt mir mein neuer Bürostuhl?  
  • Bestimme ich, wieviel ich mich beim Sitzen bewegen möchte – oder gibt mir der Bürodrehstuhl Bewegungsintervalle oder -richtungen vor? 
  • Hat der Schreibtischstuhl eine weiche Sitzmulde, die mein Becken fixiert und mich zu Rundrückenhaltungen zwingt – oder finden meine Sitzbeinhöcker den Widerstand, den sie brauchen, um  die Wirbelsäule gerade zu halten?
  • Möchte ich einen Aktiv-Bürodrehstuhl wie den 3Dee von aeris  – oder  einen ganz und gar dynamischen Bürohocker wie den swopper?
  • Kann sich der Drehstuhl vorneigen – oder muss ich einen Buckel machen, um am Schreibtisch arbeiten zu können?
  • Hilft mir der Stuhl automatisch beim Aufstehen – oder muss ich mich an Armlehnen abstützen?
  • Hat er eine Rückenlehne – und brauche ich überhaupt eine?
  • Verführen mich Armlehnen dazu, „verkantet“ im Stuhl zu sitzen – oder kann ich – ohne Armlehnen – eher eine Haltung wie beim natürlichen Gehen und Stehen einnehmen?
  • Kann ich den neuen Bürostuhl kostenlos und unverbindlich am Arbeitsplatz testen, um mich in aller Ruhe mit ihm vertraut zu machen und besser über die Investition entscheiden zu können?
  • Wie lange habe ich Garantie auf den neuen Schreibtischstuhl?
  • Habe ich individuelle Wahlmöglichkeiten bei Farben und Bezügen?
  • Wie ist der Service – falls einmal etwas sein sollte?

Bürostuhl für Frauen

Frauen sind durchschnittlich kleiner  und leichter als Männer – der Bürodrehstuhl sollte also auch von den Proportionen her zu seinem Besitzer, bzw. zu seiner Besitzerin passen. Die aeris-Bürostühle swopper und 3Dee sind im Prinzip „Unisex“-Modelle – sie passen zu stabileren Figuren ebenso wie zu grazileren dank der individuellen Anpassungsmöglichkeiten über unterschiedliche Federstärken. Die Feder SMALL ist optimal für Körpergewichte zwischen 40  und 70 Kilogramm. Die Feder MEDIUM passt ideal für alle zwischen 60 und 120 kg. Und eine Feinjustierung ist selbstverständlich auch möglich: durch die Einstellung des vertikalen Federschwingung.

Dank der 3D-Technologie mit einstellbarer Sitzhöhe und 3D-Bewegungsgelenk ermöglicht der Bürodrehstuhl 3Dee – ebenso wie der Aktiv-Stuhl swopper  -  horizontale und vertikale Bewegungen beim Sitzen. Das fördert die Durchblutung und beugt Venenleiden vor, entlastet die Bandscheiben und bringt den Kreislauf in Schwung. Und das tut allen gut: Männern und Frauen.

Die Sitzhöhe des Bürostuhls

Richtig sitzen bedeutet auch, auf die richtige Sitzhöhe zu achten. Optimal ist es, wenn beim Sitzen zwischen Ober- und Unterschenkel ein „offener“ Winkel entsteht (> 90°).  Bei der Höheneinstellung des Bürostuhls ist natürlich die Höhe des Arbeitsplatzes zu berücksichtigen. Der Bürostuhl sollte daher stufenlos höhenverstellbar und der Hebel zur Höhenverstellung leicht erreichbar und leicht bedienbar sein.

 

Sitzneigung nach vorne?

Dank der 3D-Technologie, die die Stühle von aeris auszeichnen, kann der Körper  sich frei in alle Richtungen bewegen – auch nach vorne und das bis zu 15°. Die Hauptvorteile dieser Neigefunktion: Das Becken nimmt bei der Vorneigung eine Haltung ein, wie wir sie auch beim Gehen oder Stehen haben. Die Wirbelsäule kann frei und gerade darüber schwingen. Das „Buckelmachen“ beim Schreiben oder am PC entfällt. Eine Einstellung der Sitzneigung  - anders als bei Stühlen mit Wippmechanik oder  Synchronmechanik – ist nicht notwendig. Wer einen 3Dee oder swopper von aeris nutzt, kann  seine Bewegung ganz individuell nach Tätigkeit und nach individuellem Bewegungsbedarf intuitiv steuern.

Bürostuhl 3Dee

Der ergonomische Bürostuhl

Das A und das O bei einem ergonomischen Arbeitsplatz im Büro ist der passende Bürostuhl. Am besten schon, bevor man Rückenprobleme bekommt – erst recht aber nach Verspannungen, Rückenschmerzen oder gar einem Bandscheibenvorfall –  sollte man seinen bestehenden Schreibtischstuhl genauer unter die Lupe nehmen: Tut er mir und meinem Rücken wirklich gut? Habe ich damit die Bewegung, die ich brauche? Wird mein Rücken gestärkt oder durch zu viel Stützen „entmündigt“? Sowohl der Aktiv-Sitz swopper als auch der Bürostuhl 3Dee liefern für rückengeplagte Be-Sitzer beste Bedingungen: Sie machen  viel freie Bewegung möglich. Prädikat: besonders rückenfreundlich. Der 3Dee ist zudem mit einer anpassbaren, innovativen Rückenlehne ausgestattet, die auch die Möglichkeit für Halt und Anlehnung bietet. 

Lordosenstüzte des 3Dee

Rückenschonende Lordosenstütze

Wer nach einem gesundheitsfördernden Bürostuhl sucht, wird schnell auf den Begriff Lordosenstütze stoßen. Gemeint ist damit der Teil einer Rückenlehne, der die Krümmung der Wirbelsäule  nach vorn (Lordose) berücksichtigt und eine Stützung dieser Region anbietet. Ein Kissen oder eine Wölbung werden hier als besonders angenehm empfunden.

Unter den modernen Bürodrehstühlen erweist sich der 3Dee mit seiner neuartigen, lamellenbasierten Rückenlehne als die erste Wahl, da er aktives Sitzen mit Komfort verbindet. Mit einem Handgriff lässt sich die Lehne auf die ganz persönliche Lordosenwölbung des Nutzers anpassen.

Die 3D-Ergonomie

Der Active-Office-Chair 3Dee und der Aktiv-Sitz swopper werden mit ihrer innovativen 3D-Technologie den Anforderungen des gesunden Sitzens in besonderer Weise gerecht: Die aeris Bürostühle erlauben fließende Bewegungen in alle Richtungen beim Sitzen – weit mehr, als konventionelle Bürostühle mit Synchron- oder Wippmechanik es können – und sie sind natürlich individuell auf das Körpergewicht einstellbar. Die Vorneigungs-Funktion, die seitliche Flexibilität plus das vertikale federgelagerte Schwingen der aeris Stühle sind nur mit der aeris 3D-Bewegungstechnologie erhältlich. Starres Sitzen, Druckstellen und Fehlhaltungen werden verhindert.

Das Design der Sitzpolster ist leicht gewölbt. Das sorgt dafür, dass der Haupt-Sitzdruck über die Sitzbeinhöcker abgeleitet wird und der Druck die Beckenschaufeln offen hält, damit die Wirbelsäule frei beweglich bleibt. Alle Bürodrehstühle von aeris verzichten auf Armlehnen oder Nackenstützen, da diese ihre Be-Sitzer in der Bewegung behindern bzw. einschränken würden. 

Bestätigung der ergonomischen Eigenschaften durch Testberichte

Unabhängige Tests kontrollieren den Hersteller und geben dem Verbraucher wertvolle Hinweise auf Funktionalität, Gebrauchstauglichkeit und Qualität der Produkte. Gerade wegen ihres innovativen Ergonomie-Ansatzes sind die aeris-Stühle swopper und 3Dee immer wieder kritisch unter die Lupe genommen worden. Zahlreiche positive Testergebnisse von Fachgremien bestätigen dabei die aeris-eigene Marktforschungsstudie von 2012, in der die überwältigende Resonanz zu weit über 90 % Best-Noten für den swopper und seine Wirkung gegen Rückenschmerzen führten. 

Die Experten des Test- und Wirtschaftsmagazins  „Facts“ vergaben die Auszeichnung SEHR  GUT bereits mehrfach für den swopper – und auch für den  Bürostuhl 3Dee.

In einem Praxistest im November 2014 sahen sich kritische Münchner Architekten den Schreibtischstuhl 3Dee gemeinsam mit dem Fachmagazin MADEby genauer an. Sie hoben besonders die spürbare Unterstützung des Rückens hervor und würdigten in ihrem Testbericht die Beweglichkeit mit folgender Erklärung: „... Zudem kann man sich gut auf dem Stuhl bewegen, was auch durch den seitlichen Kippmechanismus begünstigt wird."

Die Ergonomie des Bürostuhls hob ein Bericht der Zeitschrift „Das Büro“ hervor. Er wurde als „Ergonomie-HIT“ ausgezeichnet. Mit der Begründung: „Es resultierten besonders gute Punktwerte hinsichtlich der Ergonomie und der Frage, wie viel Spaß das Modell im Büro machen würde. ...“

Was darf ein Bürostuhl kosten?

Die Preisspanne für Bürostühle ist groß: Einfache Drehstühle fangen bei etwa 100 Euro an, für ergonomische Bürodrehstühle, die laut Hersteller besonders hochwertig und exklusiv sind, werden aber leicht auch bis  zu 2.000 Euro oder mehr verlangt … dabei ist eine Orientierung rein am Preis gar nicht sinnvoll.  Es kommt auf die Funktionen an, die der Bürostuhl bietet. Und wie viel man in seine eigene Gesundheit investieren möchte.

aeris-Bürostühle liegen im mittleren Preissegment, bieten aber dank ihrer 3D-Technologie mehr Beweglichkeit als alle anderen Bürostühle. Denn: Die 3D-Technologie mit voller Rundumflexibilität plus Schwingfunktion gibt es exklusiv nur bei aeris und wissenschaftliche Untersuchungen haben ergeben, dass man sich auf dem swopper mehr als doppelt so viel bewegen kann wie auf herkömmlichen Bürostühlen.  

Alle Sitzlösungen von aeris, auch Besucher- oder Konferenzstühle wie der oyo, der als Freischwinger eine wechselnde Sitzhaltung fördert oder die Stehhilfe muvman, die Sitzen und Stehsitzen in beliebiger Höhe immer mit Bewegung möglich macht, vereinen hochwertiges, modernes Design mit innovativer 3D-Technologie – und damit ein Höchstmaß an Ergonomie.  So gesehen sind alle aeris Stühle „Preis-Wert“.

Officestühle

Wann muss ein Bürostuhl ausgetauscht werden?

Bei herkömmlichen Bürodrehstühlen sind die Qualität der Materialien und die Verarbeitung wichtige Parameter zur Beurteilung des Preis-Leistungsverhältnisses, da sie in erster Linie für die Haltbarkeit verantwortlich sind. Etwa acht Jahre rechnet man für einen normalen Bürostuhl im Durchschnitt,  dann sollte er ausgetauscht werden. Der Grund: Bei herkömmlichen Bürostühlen bilden sich – je nach Preisklasse und Form der Sitzfläche – mehr oder weniger schnell  Sitzmulden, die das Becken fixieren und somit die Bewegungsfreiheit einschränken. Die konvex geformten Sitze von swopper und 3Dee sind explizit so konzipiert, dass es keine Sitzmulden geben kann. Auch bei Material und Verarbeitung lässt ein Bürostuhl von aeris keinen Zweifel: entsprechend den einzigartigen Funktionen wurde auch auf hochwertige Materialien Wert gelegt. Das kommt nicht nur der Lebensdauer des Bürostuhls zugute, sondern auch seinem Wiederverkaufswert. 

Wie beständig die aeris-Produkte sind, bestätigen auch viele positive Kundenmeinungen, etwa der Kommentar von Christa Bruhn-Jade, Fachjournalistin und Trainerin, die seit 20 Jahren auf dem Bürohocker swopper sitzt: 

"Seit fast 20 Jahren benutze ich Ihren swopper und bin sehr zufrieden damit. Nach etwa 15 Jahren hat die Feder nicht mehr gehalten,… Heute hat mir nun Herr Bernd Paetzelt von orbis naturana diese Feder ausgewechselt, so dass ich jetzt wieder ohne Probleme den swopper nutzen kann. Das war wirklich ein sehr anerkennenswerter kostenloser Kundenservice, für den ich sehr dankbar bin."

Auch das gehört zum hohen Qualitätsanspruch von aeris: ein herausragender Kunden-Service, der individuell und kulant auf die Fragen der Nutzer eingeht und bei Bedarf eine gründliche Analyse des ergonomischen Bürostuhls im aeris-Werk inkludiert.

ergonomischer Arbeitsstuhl

Ein ergonomischer Stuhl am Arbeitsplatz –  wer trägt die Kosten?

Liegen bereits gesundheitliche Beeinträchtigungen, wie etwa nach einem Bandscheibenvorfall, vor, wird ein Bürostuhl, der orthopädische Anforderungen erfüllt, zur Pflicht. Ob Aktiv-Sitz swopper oder der Active-Office-Chair 3Dee: aeris-Stühle erlauben ergonomisches Sitzen in seiner schönsten Form.

Doch wer bezahlt in diesem Fall einen ergonomischen, beziehungsweise orthopädischen Bürostuhl? Laut Bürgerlichem Gesetzbuch (BGB, § 618) und Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG und §§ 3, 4) ist zunächst der Arbeitgeber verpflichtet, für sichere und gesunde Arbeitsplätze zu sorgen. 

Gibt es ein ärztliches Attest und erfüllt der Arbeitnehmer weitere Voraussetzungen – z.B. 15 Jahre sozialversicherungspflichtige Beschäftigung – kann er bei der Deutschen Rentenversicherung eine Kostenübernahme bzw. einen Kostenzuschuss  beantragen. Rund 435,- Euro Zuschuss kann es dann für den 3Dee oder auch den swopper bei positivem Bescheid geben; ein Antragsformular steht auf der Website der Deutschen Rentenversicherung zum Download bereit. Weitere Informationen zur Bewilligung rückengerechter Alltagshilfen finden Sie hier.

Nach einem Arbeits- oder Wegeunfall ist es ebenfalls möglich, bei der Berufsgenossenschaft einen Zuschuss für einen ergonomischen Bürostuhl zu beantragen. In manchen Fällen bezuschusst auch die Arbeitsagentur orthopädische Hilfeleistungen. Generell muss der Antrag vor dem Kauf des Bürostuhls gestellt werden.  Hilfreich kann es sein, wenn der Antragsteller bereits auf gute Erfahrungen mit einem Gesundheitsstuhl für seine spezifischen Erfordernisse argumentieren kann. Hier bieten die vielfältigen kostenlosen Test-Angebote von aeris und seinen Partnern – z. B. für den swopper – eine gute Möglichkeit, erste Erfahrungen vor dem Kauf bzw. vor der Beantragung zu sammeln.