Zum Inhalt springen

Willkommen im aeris-Forum!

Hier können Sie Fragen stellen, Meinungen kund tun, Erfahrungswerte weitergeben, Diskussionen anstoßen und beleben - wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen!

Thema ohne neue Antworten

swopper fördert Hämorrhoiden?


Autor Nachricht
Verfasst am: 16. 01. 2006 [18:22]
Anonymous
Themenersteller
Dabei seit: 15.05.2003
Beiträge: 501
Liebes swopper Team,

noch nie hatte ich vor der Nutzung des swoppers Probleme mit Hämorrhoiden. Seit ich jetzt einige Wochen auf dem swopper sitze, habe ich jedoch große Schmerzen und tatsächlich Hämorrhoiden bekommen. Nach einem Wechsel auf meinen alten Bürostuhl geht es mir jetzt wieder besser.

Kann es sein, dass der swopper hier Probleme bereitet? Was ist die Lösung?

Liebe Grüße,
Jennifer
Verfasst am: 17. 01. 2006 [08:41]
skrietemeyer
Dabei seit: 15.05.2003
Beiträge: 688
Hallo, Jennifer,

ich vermute, dass das angesprochene Problem bereits vorhanden, aber eventuell nicht spürbar war. Eigentlich sollte das Sitzen auf dem "swopper" dem gerade mit entgegen wirken! Ich mache mich schlau und hole fachlichen Rat ein. Dann melde ich mich wieder!

Mit freundlichen Grüßen
Sabine Krietemeyer
Verfasst am: 30. 01. 2006 [17:07]
Anonymous
Themenersteller
Dabei seit: 15.05.2003
Beiträge: 501
auch mein Arzt bestätigt meine Vermutung. Leider habe ich ja bis heute auch noch keinen fachlichen Rat erhalten.
Verfasst am: 09. 02. 2006 [15:22]
skrietemeyer
Dabei seit: 15.05.2003
Beiträge: 688
Liebe Jennifer!

Tut mir leid, dass ich Ihre Geduld auf so eine lange Probe stellen musste. Dafür hat Herr Glöckl aber auch ganz ausführlich zu diesem Thema Stellung genommen, wobei er eigentlich begründet davon ausgeht, dass Swoppen gut GEGEN Hämorrhoiden ist ...

"In die Konstruktion des Sitzes sind viele osteopathische Ideen mit
eingeflossen. Er fördert z. B. das "inflaire" und damit automatisch eine
Sitzhaltung, die die physiologische Krümmung der Wirbelsäule unterstützt. In Bezug auf Hämorrhoiden hilft die Form des Sitzes und vor allem die ständig leichte Bewegung, Hämorrhoiden zu vermeiden, oder diese sogar abzubauen.Dies aus folgenden Gründen:

1) Durch die konvexe Form des Sitzes gibt es keine Druckstellen auf der
Unterseite der Oberschenkel. Dadurch kann venöses Blut gut zum Herzen
zurückfließen, es kommt zu keinen Stauungen im Beckenbereich.
2) Durch das aktive Sitzen ist die Beckenbodenmuskulatur mit allen damit
zusammenhängenden Fascien gut durchblutet, damit gut ernährt und straff.
Dies wirkt Hämorrhoiden entgegen.
3) Das Sitzen auf dem "swopper" erfordert ein ständiges Gleichgewicht
halten. Dadurch ist Ihre Wadenpumpe in Aktion, wodurch venöses Blut gut zum Herzen zurückgeleitet wird, Stauungen werden vermieden.

Wie die "Krampfadern" an den Beinen sind Hämorrhoiden Ausbuchtungen von Venen. Man begegnet ihnen am besten indem man diese Stauungen vermeidet, z.B. durch swoppen. Eine gesunde Ernährung kann Ihnen bei der Bekämpfung von Hämorrhoiden sehr nützlich sein. Das Wichtigste ist aber, öfter aufzustehen und ein paar Schritte zu gehen.
Besonders hilfreich ist es, im Stehen den Rumpf nach vorne zu beugen, bis die Fingerspritzen den Boden berühren. Machen Sie dies mehrmals täglich, ca. 5 Minuten lang. Dies strafft Ihren Rücken und den daran anschließenden Bereich.... Es fördert den Abfluss venösen Blutes aus diesem Bereich und nach einigen Monaten können Sie einen Erfolg verspüren.

Diese Übung zusammen mit oftmaligem Aufstehen, oder auch nur "Gesäß lüften" wird Ihnen helfen, Ihr Problem in den Griff zu bekommen. Schwingen Sie auf Ihrem "swopper" ein und stehen Sie öfter einmal auf, die Feder hilft Ihnen dabei. Sie tun Ihren Bändern Gelenken und Muskeln etwas Gutes. Ihr Körper wird es Ihnen danken."

Jetzt wäre es interessant zu erfahren, warum Ihr Arzt meint, es könnte vom "swopper" kommen - selbst, wenn er das Problem vielleicht nur offenbar gemacht hat! Mögen Sie uns auf dem Laufenden darüber halten, ob Herr Glöckls Ratschlag Ihnen geholfen hat?

Mit freundlichen Grüßen
Sabine Krietemeyer