Zum Inhalt springen

Willkommen im aeris-Forum!

Hier können Sie Fragen stellen, Meinungen kund tun, Erfahrungswerte weitergeben, Diskussionen anstoßen und beleben - wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen!

Thema ohne neue Antworten

Anerkennung durch die Berufsgenossenschaft?


Autor Nachricht
Verfasst am: 23. 03. 2006 [23:14]
Anonymous
Themenersteller
Dabei seit: 15.05.2003
Beiträge: 501
Gibt es inzwischen Neuigkeiten, zum Thema Anerkennung des swopper als orthopädischen Stuhl durch die Berufsgenossenschaft (bei Attest vom Orthopäden)?
Danke und Gruß, Dagmar
Verfasst am: 29. 03. 2006 [17:02]
skrietemeyer
Dabei seit: 15.05.2003
Beiträge: 688
Sehr geehrte Dagmar!

Leider gibt es so pauschal nichts Neues. Es gilt:

1.) Das Unternehmen entscheidet selbständig und eigenverantwortlich darüber, welche Arbeitsmittel (z.B. Sitzgelegenheiten) den Mitarbeitern zur Verfügung gestellt werden. Entscheidet sich das Unternehmen dafür, einen "swopper" einzusetzen, so ist dies für die Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG) verbindlich. Sie hat daran nichts zu monieren.

2.) In jedem Fall ist ein Mitarbeiter auch dann bei der Berufsgenossenschaft (BG) versichert, wenn er auf einem "swopper" sitzt. Vorausgesetzt ist allerdings, dass er diesen Arbeitsplatz spezifisch nutzt. Die BG behält sich Einzelfallentscheidungen vor, in denen dieses geprüft wird.

3.) Für einen Büro-Arbeitsstuhl ist die DIN EN 1335 verbindlich vorgeschrieben. Dazu sind Rollen und eine Rückenlehne erforderlich. DIN-Normen für bewegliche Stühle wie den "swopper" gibt es (immer) noch nicht.
Der "swopper" ohne Rollen und Rückenlehne konnte daher die DIN Norm 1335 nicht erfüllen. Der "swopper" mit Rollen und der neuen DYNAMIC-Lehne wird in Kürze auf diese Norm hin getestet.

4.) Solange der "swopper" das GS-Zeichen nach den DIN EN 1335 nicht besitzt (er besitzt das GS-Zeichen nach den DIN-Normen prEN 13761: 1999, EN 1022:1996 und EN1728: 2000), muss bei der Verwendung im Büro ein herkömmlicher Büro-Arbeitsstuhl nach EN 1335 als Alternative zur Verfügung stehen (auch, wenn er nicht mehr genutzt wird).

Wichtig ist auch noch, dass der "swopper" kein Pendelhocker ist. Er wird gelegentlich zwar so bezeichnet, aber da er wesentliche Merkmale besitzt, die über die Merkmale für herkömmliche Pendelhocker hinausgehen, ist er eine eigene Kategorie für sich, nämlich ein "swopper".

Konnte ich Ihnen mit diesen Informationen irgendwie helfen?

Mit freundlichen Grüßen
Sabine Krietemeyer
Verfasst am: 07. 11. 2006 [03:03]
Anonymous
Themenersteller
Dabei seit: 15.05.2003
Beiträge: 501
bei allem hin und her, gutes produkt- aber es ist und bleibt was es ist, ein pendelhocker
Verfasst am: 07. 11. 2006 [08:37]
skrietemeyer
Dabei seit: 15.05.2003
Beiträge: 688
Sie können, wenn es Ihnen gut tut, auch gerne glauben, der Dezember sei ein Sommermonat. Kalt bleibt's trotzdem.

Sabine Krietemeyer