Zum Inhalt springen

Willkommen im aeris-Forum!

Hier können Sie Fragen stellen, Meinungen kund tun, Erfahrungswerte weitergeben, Diskussionen anstoßen und beleben - wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen!

Thema ohne neue Antworten

Sitzschmerzen Steiss Schmerzen


Autor Nachricht
Verfasst am: 21. 05. 2019 [11:45]
thomasxxl
Themenersteller
Dabei seit: 21.05.2019
Beiträge: 1
Moin liebe Fan Gemeinde,
ich habe seid 2 Wochen den Swopper High und nutze Ihn 4-6 h täglich am Schreibtisch.
Jetzt habe ich immer massive Steiss schmerzen bzw. es ist sehr unangenehm zu sitzen. Auch nach längerem Sitzen und Swoppen.... schmerzt es beim Aufstehen. Was und Wo könnte das Problem sein? Oder dauert es länger bis man sich wohlfühlt? Ich bin auch relativ schwer und groß ( 120KG und 203cm ). Vielleicht hat ja jemand einen Tipp.
Verfasst am: 21. 05. 2019 [21:16]
Osmodius
Dabei seit: 21.05.2019
Beiträge: 2
Ich würde mich dem gerne anschließen und ggf. um einige Fragen erweitern.
Ich hatte auch einen Swopper 14 Tage zum testen zuhause und hatte nach längerem sitzen darauf sehr starke schmerzen an den Sitzbeinen. Nach dem ich einen Tag aufgrund eines Besprechungs-Marathons ca 9 Stunden mit nur wenigen kurzen Pausen auf dem Swopper saß dachte ich, dass mein ganzes Becken bald auseinander brechen würde. Innerhalb der 14 Tage sind die Beschwerden auch eher schlimmer als besser geworden. Meine Statur ist jedoch recht gegensätzlich, ich bin nur ca. 1,78m groß und relativ schlank. Ich vermute, dass mein Hintern ggf. zu "knochig" für den Swopper ist. =)

Trotzdem halte ich irgendwie noch an dem Wunsch fest mit einem Swopper glücklich werden zu können. Ich habe auch schon sehr viel hier im Forum gelesen und habe diese Beschwerden relativ oft gefunden, jedoch mit wenigen finalen Antworten der Betroffenen.
Folgende konkrete Fragen sind bei mir derzeit offen geblieben:

Wie lange ist die empfohlene/durchschnittliche Sitzdauer auf einem Swopper?
Ich weiß, sitzen ist nicht gut und man soll sich mehr bewegen. Aber leider bin ich darauf angewiesen, dass ich auch mal mehr als 8 Stunden an einem Tag auf dem Swopper sitzen müsste. Ist ein Swopper dann überhaupt das richtige für mich?

Bring ein Swopper AIR bei diesen Problem Abhilfe?
Mein lokaler Händler, bei dem ich auch meinen Test-Swopper geliehen hatte, konnte mir keinen zur Verfügung stellen und hatte mir insgesamt vom Swopper abgeraten, da er nach seinen Aussagen nicht für einen kompletten Arbeitstag geeignet sei.

Ich würde den Swopper AIR daher sehr gerne auch noch einmal testen, aber möchte darüber ungern noch einmal mit meinem Händler diskutieren. Besteht die Möglichkeit, dass aeris mir direkt zu testzwecken einen Swopper AIR zukommen lässt? Irgendwo hatte ich das mal gelesen, mit der einzigen Bedingung, dass man ca. 20,- EUR für den Transport selbst zahlen müsste, wenn der Swopper wieder zurück geht. Das wäre für mich vollkommen OK.

Ich würde mich über Antworten und weitere Erfahrungen freuen.
Verfasst am: 24. 05. 2019 [11:50]
skrietemeyer
Dabei seit: 15.05.2003
Beiträge: 690
Moin moin, thomasxxl,

mein Erfahrungsschatz reicht nicht aus, um mir einen Reim auf das bei Ihnen auftretende Phänomen zu machen. Deshalb habe ich Ihre Anfrage weitergeleitet an eine sehr erfahrene Osteopathin und Physiotherapeutin, die den swopper kennt und ihn auch therapeutisch einsetzt. Sobald ich ihre hoffentlich hilfreiche Antwort habe, melde ich mich hier wieder für Sie.
Bis dahin würde ich Ihnen am liebsten den Rat geben, der sich nach allen aktuellen Studien und Erfahrungen als der valideste ever heraus kristallisiert: Häufig die Haltung wechseln, am besten sitzen und stehen ständig abwechseln, nicht lange sitzen, aber wenn, so bewegt wie möglich.
Ich weiß, nicht jedes Büro bietet schon die Möglichkeit an, zusätzlich zum Sitz-Arbeitsplatz auch an einem Steharbeitsplatz arbeiten zu können. Wir haben dazu wertvolle Informationen unter [url=https://www.active-office.de/]. Nur mal als Hintergrund-Info. Mit der Nutzung eines swoppers bzw. eines swoppers HIGH sind Sie ja schon genau auf dem richtigen Weg. Allerdings sollte der schmerzfrei möglich sein ... icon_rolleyes.gif Ich melde mich a.s.a.p.

Grüße
Sabine Krietemeyer
Verfasst am: 24. 05. 2019 [12:39]
skrietemeyer
Dabei seit: 15.05.2003
Beiträge: 690
Hallo, Osmosius,

zunächst tut es mir leid, dass Sie zu denen gehören, die auf dem swopper nicht spontan die "Liebe auf den ersten Sitz" spüren, sondern Schmerzen.
Dann stimme ich Ihnen zu, dass es schade ist, dass Betroffene sich nicht wieder rühren, um kund zu tun, ob (bzw. DASS icon_wink.gif) unsere Ratschläge geholfen haben.
Nun konkret zu Ihren Fragen:
- Empfohlene Sitzdauer auf dem swopper: den ganzen Tag in mehreren Einheiten von 10 - 20 Minuten. Meine eigene Realität ist: den ganzen Tag in mehreren Einheiten länger als 10 - 20 Minuten. Ich denke, das findet jeder selber für sich heraus. Allerdings: Das Vorhandensein von Alternativen verändert auch das Verhalten, habe ich festgestellt. Seitdem ich nebendran eine Steharbeitsplatzlösung habe und sie sozusagen "im fliegenden Wechsel" nutzen kann, bin ich begeistert von dieser Wechselmöglichkeit. Das hatte ich mir im Vorfeld - nur vom Empfehlen - nicht so gravierend grossartig vorstellen können. Mehr dazu unter https://www.active-office.de/

- Ist der swopper das Richtige für Sie bei einem 8-Std-Sitzalltag? Ja, denn alle starreren Stühle sind weiter weg von der allgemeinen Empfehlung aller Mediziner, Therapeuten und Ergonomen zum "menschengerechteren" (bewegteren) Verhalten am Arbeitsplatz.

- Bringt ein swopper AIR bei diesem Problem Abhilfe? Die Wahrscheinlichkeit ist groß, denn er ist ja speziell für "Sitzbeinhöcker-Spezialisten" entwickelt worden. Man muss es ausprobieren. Schade, dass Ihr bisheriger Händler mit seinen Einschätzungen zu dem Produkt im klaren Gegensatz zum Hersteller und zu den meisten Nutzern steht, was die Nutzungsdauer angeht. Denn: Wir haben nicht die Möglichkeit, Test-swopper zu verschicken - das machen die meisten Händler gut (und gerne). Und deshalb sollten Sie sich also am besten doch an diesen - oder einen anderen - Händler halten, aber es auf jeden Fall ausprobieren!
Und vielleicht sind Sie dann ja auch der Exot, der sich mit seinen Erfahrungen hier wieder meldet? icon_wink.gif

Viele Grüße
Sabine Krietemeyer
Verfasst am: 27. 05. 2019 [18:20]
Osmodius
Dabei seit: 21.05.2019
Beiträge: 2
Oh, na in diesem Fall bin ich doch gerne mal ein Exot! icon_lol.gif

Ich hatte mich derweil noch einmal direkt an aeris gewendet und bin dadurch in Kontakt mit einem anderen Händler in meiner Nähe gekommen. Dieser hatte mir dann auch direkt einen Swopper Air zur Verfügung gestellt, so dass ich gerade swoppend schreibe. Bei diesem vor Ort konnte ich auch beide Modelle direkt im Vergleich testen und der Air wirkt tatsächlich erheblich weicher.

Allerdings habe ich nun gerade auch meinen ersten 8 Stunden Tag auf dem Swopper Air hinter mir und auch auf diesem tun mir die Sitzbeine nun ordentlich weh. Es ist soweit lange nicht so schlimm wie auf einem Swopper Classic, jedoch noch deutlich spürbar und ich hoffe, dass sich das noch weiter legt.

Ich muss allerdings auch gestehen, dass ich diese Schmerzen nun auch auf meinem alten Bürostuhl gespürt habe. Durch den ganzen Wechsel von Stühlen und Tischhöhen in der letzten Woche hatte ich starke Rückenschmerzen und habe versucht diesen mit besorders aufrechtem Sitzen und einem "Wackelkissen" entgegen zu wirken. Dabei habe ich gemerkt, dass anscheinend immer dann, wenn mein Becken aufgerichtet wird ich relativ schnell meine Sitzbeine spüre, egal ob auf einem Swopper oder oder meinem alten Bürostuhl. Daher hoffe ich gerade, dass sich dieses Problem in den nächsten Tagen weiter legen wird. Kurzum vermute ich gerade einfach, dass die Ursache meiner Probleme eher in der langen "Fehlhaltung" liegen durch die ich mir abgewöhnt habe gerade zu sitzen, was nun mein Rücken nicht mehr akzeptiert. Irgendwas muss also nun passieren und im Vergleich zu meinen Rückenschmerzen von letzter Woche akzeptiere ich lieber die Sitzbeinschmerzen, denn diese vergehen vergleichsweise schnell.

Ich werde das aber weiter Beobachten und gerne noch einmal berichten.
Verfasst am: 28. 05. 2019 [12:09]
skrietemeyer
Dabei seit: 15.05.2003
Beiträge: 690
Hallo, Osmosius,

es macht Spaß mit jemandem im Austausch zu stehen, "der's echt drauf" und wirklich verstanden hat, worum es geht. Ihre Analyse hört sich äußerst plausibel an. Und damit sind die Chanchen tatsächlich hoch, dass sich im Zuge der Gewöhnung Hornhaut ... NEIN!! Spaß!!! ... dass sich durch Gewöhnung alles Ungemach verflüchtigt.

Ein paar Anmerkungen sollen diesen Prozess noch verkürzen:
- Suchen Sie sich "Bewegungsverführer" bzw. stärken Sie Ihre Bereitschaft, Bewegungsmöglichkeiten zu suchen und zu nutzen. Es ist ist fast grotesk banal, aber wirksam: Öfter mal Treppe statt Fahrstuhl nehmen, extra mal einen Weg zu Fuß machen, den man bisher gefahren ist, extra mal im Stehen telefonieren o. ä. So ein Verhaltenswechsel hin zu "weniger bequem, mehr Bewegung" braucht ein bisschen Zeit, bis man es "intus" hat, man merkt aber bald, dass man sich insgesamt agiler und fitter fühlt.

- Gerade sitzen ist schön, allein schon, weil durch die veränderte Haltung andere Druckpunkte auf den Bandscheiben belastet werden und der Wechsel von Be- und Entlastung sorgt ja - wie bei einem Schwamm - für die Flüssigkeitsversorgung und damit für die Elastizität.

- Gerade sitzen ist auch schön, weil, wenn sich der Körper aufrichtet, die Organe und die Lunge mehr Platz zur Entfaltung haben. Das heißt, sie können besser arbeiten, als wenn sie durch die permanente Vorbeugung des Oberkörpers zusammengedrückt werden. Das hat Vorteile für den kompletten Stoffwechsel und auch für die geistige Frische. Denn Aufrichten bedeutet automatisch: tiefere Atmung. Tiefere Atmung heißt: mehr Sauerstoff wird aufgenommen. Und das wieder heißt, dass mehr Sauerstoff über das Blut zum Hirn transportiert werden kann ... Mehr Wachheit, höhere Konzentrationsfähigkeit und bessere Leistungsfähigkeit durch Sitzen auf dem swopper sind durch Studien belegt.

- Sich immer wieder aufzurichten ist auch schön, weil dabei die Muskulatur aktiviert wird und jede Muskelkontraktion diverse Botenstoffe, Hormone und Enzyme freisetzt, die unser Organismus für ein optimales Funktionieren braucht und die nicht am Feierabend durch Sport o. ä. "nachgeholt" werden können ...

- ... noch wichtiger aber als gerade zu sitzen ist es, immer wieder die Haltung zu verändern, wie es beim Swoppen ganz automatisch immer wieder geschieht und was man durch häufiges Abwechseln mit Gehen und Stehen noch fördern kann. Dann hat man die o. g. Vorteile alle zusammen.

Sie haben offenbar gespürt, dass Ihr Körper all das braucht und deshalb nach dem swopper gesucht. Dass Sie nicht gleich aufgegeben haben, nachdem Ihre Sitzbeinhöcker durch die ungewohnte (aber natürliche) Anforderung etwas beleidigt reagiert haben, finde ich super. Und deshalb wünsche ich Ihnen ganz besonders, dass Sie und der swopper gaaaanz bald gaaaaanz enge Freunde werden. icon_smile.gif

Beste Grüße
Sabine Krietemeyer
Verfasst am: 05. 06. 2019 [10:04]
skrietemeyer
Dabei seit: 15.05.2003
Beiträge: 690
Hallo, thomasxxl,

es hat ein bisschen gedauert und "Ferndiagnosen" sind immer so eine Sache ... aber die Experten-Vermutung geht in Richtung "Blockade des os coccygis". Sind Sie mal - das kann auch sehr lange her sein, bis in die Kindheit - heftig auf das Steißbein gestürzt? Vlt. beim Skifahren, Eislaufen/Bladen, Sport etc? Wir empfehlen Ihnen, das Problem von einem Osteopathen untersuchen zu lassen.

Viele Grüße und gute Besserung.
Sabine Krietemeyer
Team aeris