Zum Inhalt springen

Willkommen im aeris-Forum!

Hier können Sie Fragen stellen, Meinungen kund tun, Erfahrungswerte weitergeben, Diskussionen anstoßen und beleben - wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen!

Thema ohne neue Antworten

Richtige Einstellungen und Sitzzeiten zum Einstieg


Autor Nachricht
Verfasst am: 30. 01. 2020 [14:57]
seblat
Themenersteller
Dabei seit: 30.01.2020
Beiträge: 1
Hallo, ich habe von einem Kollegen einen Swopper bekommen und Frage mich jetzt, wie ich damit Einsteige:

1.: Vertikale Bewegung: Ich wiege 75kg. Somit sollte ich die Feder möglichst weich (also in Richtung 1) einstellen, richtig? Ist eine weichere oder härtere Federeinstellung besser für den Einstieg?

2.: Seitliche Bewegung: Ich habe das Rad auf der Unterseite bereit ziemlich lange in Richtung “-” gedreht. Gefühlt nimmt das aber kein Ende. Gibt es einen Endpunkt in Richtung “-”? Und ist es für den Anfang empfehlenswert möglichst nah an den Endpunkt einzustellen?

3.: Sitzzeiten: Haben sie Empfehlungen bezüglich der Sitzzeiten? Zb Woche 1 10 Minuten/Stunde, Woche 2 15 Minuten/Stunde, Woche 3 20 Minuten/Stunde etc…

Bisher komme ich mit dem Swopper leider nicht gut zurecht. Bereits nach 5-10 Minuten merke ich die Belastung in der Nackenmuskulatur und im Becken. Das, obwohl ich 2-3 Mal die Woche Sport treibe und sehr gesund Lebe.

Ich hoffe das lässt sich durch die Einstellung und Sitzzeiten verbessern. icon_smile.gif
Verfasst am: 13. 02. 2020 [18:49]
skrietemeyer
Dabei seit: 15.05.2003
Beiträge: 698
Ooops, seblat!icon_redface.gif
Ich hatte ein technisches Problem und kann erst heute antworten.

Schnell zu Deinen Fragen:
1. Federspannung: Alles korrekt, was Du sagst - das sind die Erfahrungswerte Pi mal Daumen. Am Ende aber entscheidest Du - in "Absprache" mit Deinem Rücken und Deinem Bauchgefühl - bei welcher Federspannung Du Dich am wohlsten fühlst. Danach geht das. Falsch machen kannst Du da nichts.

2. Seitliche Bewegung: Ja, man kann recht lange drehen, aber es gibt einen Endpunkt. Und ja: Wir empfehlen, die seitliche Auslenkung in den ersten 14 Tagen ruhig etwas strammer zu halten, damit sich Dein Körper an das ganz andere, viel freiere Sitzen, bei dem alle Muskeln und Sehnen gefordert sind und miteinander "kommunizieren" müssen, gewöhnen kann. Manchmal gibt es sogar einen richtigen Muskelkater! Du solltest aber möglichst bald die Auslenkung weicher einstellen, da Du dann besser spürst, wie der Stuhl sich vor- und zur Seite neigen kann. Das entlastet Deinen Rücken. Und bringt einen höheren Trainingseffekt für die Muskulatur.

3. Sitzzeiten: Auch richtig: Langsames "Einschleichen" kann sinnvoll sein. Im Prinzip ist aber ganztägiges Sitzen auf dem swopper absolut möglich und normal. Dafür ist er entwickelt worden.
Allerdings weiß man heute, dass man eigentlich NOCH viel mehr Bewegung braucht. Und dass es ideal wäre, wenn man zwischendrin auch mal im Stehen oder Gehen arbeiten könnte. Ich persönlich liebe meinen swopper und möchte am Schreibtisch auf überhaupt nichts anderem jemals wieder sitzen müssen ... icon_lol.gif, ehrlich! Aber seit ich ab und zu einen Stehtisch daneben nutzen kann, genieße ich die Wechselmöglichkeiten ganz bewusst und viel mehr, als ich mir das jemals habe vorstellen können. Zusammenfassung: So wenig sitzen wie möglich, aber wenn, dann so bewegt wie möglich. Und dafür gibt es den swopper.

Du schreibst, dass Du schon nach wenigen Minuten Verspannungen spürst.
Schau bitte als erstes auf unserer Seite nochmal nach, ob Du mittig sitzt etc. https://www.aeris.de/3d-ergonomie/ und Tipps zum Sitzen https://www.youtube.com/watch?v=dniyk8uB3ZY&feature=emb_rel_end und https://www.youtube.com/watch?v=ukBqDmICtBQ&feature=emb_rel_end.

Stimmt danach alles, empfehle ich Dir als erstes, öfter aktiv zu swoppen, also besonders die Schwingfunktion zum Lockern zu nutzen.

Und wenn das auch nichts bringt, müssen wir an "manifestierte Fehlhaltungen" denken, die sich durch jahrelanges, starres Sitzen gebildet haben und sich nicht beim Sport zeigen, sondern nur beim Sitzen. Da gibt es Erfahrungen, dass Osteopathen diese Blockaden lösen können und dann alles wunderbar ist.

Schöner wäre es natürlich gewesen,wenn es Dir so gegangen wäre wie mir: Liebe auf den ersten Sitz. Aber noch besteht ja die Chance für Liebe auf den 2. Sitz ...

Ich drücke Dir die Daumen und würde mich sehr freuen,wenn Du uns bei Gelegenheit ein Feedback mit Deinen Erfahrungen gibst.

Viele Grüße
Sabine Krietemeyer
aeris