Zum Inhalt springen

Flexibilität

Was heißt Flexibilität?

Der Begriff Flexibilität bzw. das Adjektiv flexibel findet seinen Ursprung in der lateinischen Sprache (flectere) und bedeutet so viel wie biegsam, nachgebend, elastisch oder Biegsamkeit, Elastizität. Benutzt wird Flexibilität heute, um ein Maß an Anpassungsfähigkeit von etwas an etwas anderes zu beschreiben.

Was bedeutet Flexibilität für unseren Alltag?

Von Menschen wird erwartet, dass sie flexibel auf Veränderungen reagieren – im privaten wie im beruflichen Bereich. Sich schnell in neuen Situationen einfinden oder an neuen Anforderungen anpassen, das ist die Devise.

Es geht häufig aber nicht nur um die Flexibilität, die im Kopf stattfinden soll. Auch unser Körper macht im Idealfall flexibel alles mit. Aber so flexibel und anpassungsfähig der menschliche Körper in vielerlei Hinsicht sein kann, es gibt natürliche Grenzen. Diese entdecken wir spätestens im beruflichen Alltag, wenn wir stundenlang in falscher Sitzhaltung am Rechner oder unbequem und angestrengt am Steh-Arbeitsplatz ausharren müssen. Wenn wir monotone Bewegungen ausführen wie Tippen oder Fließbandarbeit. Mit Flexibilität hat das tatsächlich wenig zu tun. Vielmehr werden Wirbelsäule, Bandscheiben und Muskulatur stark und einseitig beansprucht, was auf Dauer zu Schäden führen kann.

Hier hilft es, wenn man ergonomische Büromöbel und Bürostühle hat bzw. wenn ein active office den Arbeitsalltag erleichtert, weil es Bewegung in den Alltag bringt.

Von der Flexibilität zum perfekten Bürostuhl

Herkömmliche Bürostühle erlauben dem Sitzenden häufig nicht genug Flexibilität. Nichtverstellbare, unflexible Armlehnen oder Rückenlehnen behindern den natürlichen Bewegungsdrang des Menschen.

Warum soll der Mensch sich flexibel an sein Büro oder seinen Arbeitsplatz anpassen, wenn es auch anders geht? Es ist doch viel einfacher, wenn der Arbeitsplatz, der Schreibtisch oder die gesamte Peripherie ergonomisch ist und sich auf den Nutzer einstellen lässt. Ergonomische Bürostühle und Stehstühle lassen sich individuell und flexibel auf die Bedürfnisse der Nutzer anpassen. Das heißt, dass eine Sitzhöhe stufenlos verstellbar und eine Federung sich nach Gewicht und Beweglichkeit des Nutzers einstellen lässt. Eine Rückenlehne sollte zum Beispiel über eine verstellbare Lordosenstütze wie beim 3Dee von aeris verfügen.

Viel wichtiger jedoch ist, dass ein ergonomischer Bürostuhl die natürliche Bewegung in allen Richtungen – das heißt die dreidimensionale Bewegung – zulässt und sogar fordert. Denn nur dreidimensional bewegliche Stühle ermöglichen ein Maximum an Flexibilität und Bewegungsfreiheit. Bewegtes Sitzen ist gleich gesundes Sitzen. Bewegtes Sitzen ist aktives Sitzen und stärkt die Rücken-, Bauch- und Beinmuskulatur. Ein guter Stuhl passt sich an den Sitzenden an – und nicht der Sitzende an den Stuhl!

Wer zum Beispiel auf einen swopper von aeris sitzt, erlebt am eigenen Körper, wie es ist, wenn ein Stuhl genau diese Flexibilität bietet. Der mehrfach ausgezeichnete, in vielerlei Hinsicht ergonomische Stuhl verfügt über eine einzigartige dreidimensionale Beweglichkeit und kann sich somit an den Sitzenden anpassen. Trotz der gebotenen Flexibilität und Bewegung in allen Richtungen, befindet der Oberkörper sich stets in optimaler Haltung. Wenn also ein Bürostuhl ein Höchstmaß an Flexibilität bietet, kann sich der Be-Sitzer entsprechend flexibel, intuitiv und natürlich bewegen.