• Nach was wird gesucht?

  • Warenkorb
    Keine Artikel im Warenkorb

Studie: Arbeiten im Stehen auf der Stehmatte Aeris Muvmat steigert die Leistungsfähigkeit

Die Studie zum Arbeiten auf der Aeris Muvmat der Universität Mainz bescheinigt der Aktiv-Stehmatte starke positive Effekte auf die geistige und körperliche Leistungsfähigkeit.

Die Studie kommt zu dem Ergebnis, dass man auf der Stehmatte Aeris Muvmat wesentlich besser arbeitet als auf hartem, ebenem Boden im Hinblick auf Aufmerksamkeit, Konzentrationsfähigkeit, Herzratenvariabilität, Verspannungen der Schulter- & Nackenmuskulatur und das gesamte Wohlbefinden. Die Aeris Muvmat ist so konzipiert, dass Füße und Gelenke durch eine elastische Oberfläche entlastet werden. Gleichzeitig werden die Benutzer durch unterschiedliche Strukturen im Inneren der Matte zu kleinen Bewegungen angeregt, die sich positiv auf den gesamten Körper auswirken.

„Die Studienergebnisse belegen, dass wir mit der Aeris Muvmat eine einzigartige Unterstützung für Menschen, die im Stehen arbeiten, entwickelt haben. Und zwar nicht nur im Büro, sondern überall dort, wo viel gestanden wird“, kommentiert Josef Glöckl, Gründer und Geschäftsführer der Aeris GmbH, die Ergebnisse von Dr. Diana Henz am Institut für Sportwissenschaft von Prof. Dr. Wolfgang Schöllhorn der Johannes- Gutenberg-Universität in Mainz.

Die Forscher empfehlen aufgrund ihrer Studienergebnisse, die Aeris Muvmat „im Arbeitsalltag zur Steigerung der kognitiven Leistungsfähigkeit, der subjektiven Befindlichkeit sowie zur Förderung der Gesundheit einzusetzen“, auch eine therapeutische Anwendung bei Störungen des Gangbildes, Konzentrationsschwäche und Störungen der Synchronisierung der Gehirnhälften wird angeregt.

Die Ergebnisse in Kurzform. Auf der Aktiv-Stehmatte Aeris Muvmat…
•    …verbessern sich die kurzfristige und langfristige Konzentrationsfähigkeit.
•    …werden beide Gehirnhälften aktiviert. Dadurch kommen die Probanden auf 
     kreative Lösungen und arbeiten deutlich effizienter.
•    …steigt die Plastizität des Gehirns. Durch bessere Vernetzung der
     Gehirnzellen untereinander (Synapsenbildung) werden komplexe Denkmuster
     möglich.
•    …wird das kardiovaskuläre System entlastet.
•    …wird die Halsmuskulatur gestreckt, die Schultermuskulatur muss weniger
     kompensatorisch aktiv werden. In beiden Muskelgruppen werden
     Verspannungen (und damit Schmerzen) vermieden.
•    …verbessert sich das subjektive Wohlbefinden, die Probanden fühlen sich
     wacher, fitter und besser.

Der Studienaufbau
Die Probanden simulierten über zwei Wochen an insgesamt 10 Arbeitstagen à 4 Stunden an einem Sitz-Steh-Arbeitsplatz einen alltagsnahen Arbeitstag. Die Versuchspersonen führten standardisierte, randomisierte Arbeitsaufgaben, in denen unterschiedliche Bereiche der kognitiven Leistungsfähigkeit angesprochen wurden sowie Alltagstätigkeiten im Büro (Bearbeitung von E-Mails, Prüfen von Texten, Rechenaufgaben etc.) am Bildschirm und in Papierform aus.  Die EEG-, EKG- und EMG-Aktivität wurde vor, während und nach dem Arbeiten in der Experimental- und Kontrollbedingung gemessen.

Für die Aeris Muvmat ist dies schon das zweite eindrucksvolle Studienergebnis. Eine Untersuchung der Universität Stuttgart bescheinigte der Aeris Muvmat, dass die Nutzer unmittelbar nach der Nutzung eine um rund 25 Prozent erhöhte Muskelaktivität aufweisen und sich der Gleichgewichtssinn verbessert.