Zum Inhalt springen

Rückenschmerzen:

Volkskrankheit Nr. 1.

    

Rückenschmerzen - DIE Volkskrankheit

Wir bewegen uns heutzutage zu wenig und sitzen zu viel. Als Ausgleich deshalb manchmal Sport zu treiben, kann stundenlanges Sitzen vor Schreibtisch und PC nicht wettmachen. Es fehlt den Bandscheiben hier nämlich die durch Bewegung automatisch gegebene ständige Abwechslung zwischen Be- und Entlastung. Außerdem ist der Druck auf die Bandscheiben im Sitzen doppelt so groß wie zum Beispiel im Stehen. Sie werden also insgesamt nicht nur länger, sondern auch stärker einseitig belastet.

Einige Fakten zu Rückenschmerzen

  • Fast 80 % der Bevölkerung in Industrienationen leiden unter Rückenschmerzen.
  • Bei jedem Zweiten kehren sie regelmäßig zurück.
  • Die Mehrzahl der Rückenpatienten ist zwischen 35 und 55 Jahre alt.
  • 35 % der jüngeren Bevölkerung (14 Jahre!) haben vorgefallene/degenerierte Bandscheiben.

Rückenschmerzen schaden der Wirtschaft

Rückenschmerzen führen zu den meisten krankheitsbedingten Arbeitsausfällen und verursachen damit einen volkswirtschaftlichen Schaden, der allein die deutsche Wirtschaft jedes Jahr knapp 55 Milliarden Euro kostet. Quasi als logische Konsequenz wird für jeden zweiten Antrag auf Frührente eine kaputte Wirbelsäule als Grund angegeben.

(Quelle: Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer, Mein Rückenbuch, Verlag Zabert Sandmann, 2004)

Sitzen ist die häufigste Ursache

  • Im Laufe eines Arbeitslebens sitzen wir rund 80.000 Stunden. 
  • Büroangestellte verbringen rund 85 % des Berufsalltags mit Sitzen.
  • Beim geraden Sitzen drücken 90 kg auf die Wirbelsäule, beim Vorbeugen 170 kg.
  • 80 % der chronischen Rückenschmerzen sind auf eine Vernachlässigung der Rückenmuskulatur zurückzuführen. 

swopper - für mehr Rückengesundheit

Rückenschmerzen bedeuten Beeinträchtigung des Wohlbefindens, eine deutliche Einschränkung der Mobilität und einen erheblichen Verlust an Lebensqualität. Muss das sein?

Der swopper bietet einen grundlegend neuen Ansatz, Rückenprobleme zu lindern und zu verhindern: Anstatt unter dem Bewegungsmangel durch starres Sitzen zu leiden bzw. zu versuchen, ihn durch „Hilfskonstrukte“ (Lehnen, Stützen, Korsetts) erträglicher zu machen, bietet der swopper einfach ein menschen-adäquateres Sitzen an. Sitzen auf dem swopper leistet einen aktiven Beitrag für mehr Rückengesundheit und für mehr Fitness in der Welt. Ohne belastende Operationen, ohne teure Kuren, ohne Medikamente und ohne Nebenwirkungen – aber mit einem deutlich spürbaren Wohlfühl-Effekt.