Zum Inhalt springen

Willkommen im aeris-Forum!

Hier können Sie Fragen stellen, Meinungen kund tun, Erfahrungswerte weitergeben, Diskussionen anstoßen und beleben - wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen!

Thema ohne neue Antworten

neuer swopperfan


Autor Nachricht
Verfasst am: 18. 03. 2004 [22:43]
Anonymous
Themenersteller
Dabei seit: 15.05.2003
Beiträge: 501
Da ich häufig zu Hause arbeite, habe ich vor einigen Wochen einen Swopper für mein Homeoffice erstanden und bin rundum zufrieden.
Auf die Eingewöhnungsphase habe ich verzichtet und den Swopper gleich zu Beginn mehr als 8 Stunden durchgehend problemlos benützt.

Die permanenten Schmerzen meiner Skoliose-geplagten Lendenwirbelsäule waren nach rund 10 Tagen merklich reduziert und machen sich in der Zwischenzeit nur mehr bemerkbar wenn ich in meinem - leider swopperlosen - Büro in meiner Firma arbeite.

Interessanterweise konnte ich feststellen, daß ich - im Gegensatz zu sonstigen Stühlen - auch nach einem langen Arbeitstag auf dem Swooper sitzend bisher weder an "Eisbeinen" noch an geschwollenen Beinen litt.

Mit freundlichen Grüßen

Anna
Verfasst am: 19. 03. 2004 [09:29]
skrietemeyer
Dabei seit: 15.05.2003
Beiträge: 633
Sehr geehrte Anna!

Wir freuen uns sehr über Ihr Lob und darüber, dass der "swopper" auch bei Ihnen das tut, wofür er entwickelt worden ist: um beschwerdefreies, gesünderes Sitzen möglich zu machen und die Lebensqualität zu erhöhen.

Wie reagiert Ihr Chef eigentlich, wenn Sie ihm erzählen, dass Sie vom Arbeiten bei ihm im Büro Rückenschmerzen bekommen, die nur durch anderes Sitzen vermieden werden können? Gern kann auch er mal einen "swopper" kostenlos und unverbindlich 14 Tage lang probesitzen. Vielleicht verbessert sich dann bei einer Neuanschaffung der Bestuhlung die Sitzsituation für Sie und Ihre Kollegen? Zum Einstieg ist auch erstmal "einer für alle" zum zeitweiligen Bessersitzen zu empfehlen!

Das von Ihnen beobachtete Phänomen ausbleibender Eisbeine und Schwellungen belegt nur zu deutlich, dass das aktive Sitzen auf dem "swopper" die gesamte Muskulatur anspricht. Gerade auch in den Beinen. Dadurch wird die sogenannte "Wadenpumpe" aktiviert, die für den Rücktransport des Blutes zum Herzen gegen die Schwerkraft sorgt. Und eine bessere Durchblutung heißt: Kein Wasserstau, kein Blutstau und dadurch Verminderung der Gefahr von Thrombosen, gute Sauerstoffversorgung und damit insgesamt erhöhte Leistungsfähigkeit und gesteigertes Wohlbefinden.
Weiter so! icon_wink.gif

Mit freundlichen Grüßen
Sabine Krietemeyer